13.00 Uhr Türöffnung

14.00 Beginn

Vorverkauf: www.starticket.ch

 

 

Thursday, 26.12.2019

Dornröschen

ein Märchen der Brüder Grimm
Regie: Alain Thélin
Choreographie: Margot Utiger
Musikalischer Leiter und Kompositionen: Armin Waschke
Gesang: Pascale Thélin
Bühnenbild und Grafik: Rolf Gyger
Kostüme: Claudine Schüpbach

Nach dem letztjährigen Grosserfolg mit „Das tapfere Schneiderlein“ spielt die Märchen Bühne Bern zum 56. Mal ein Märchen der Brüder Grimm im Theater National in Bern:
Mit "Dornröschen"…

…bringen wir in diesem Jahr viele schöne und bezauberne Figuren auf die Bühne. Natürlich gehört neben dem Hofstaat – König, Königin, Hofmarschalls, Pagen und Köchen – auch Feen, Fledermäuse und Silberamseln dazu.

Die Geschichte der Prinzessin und wie sie zu „Dornröschen“ wurde: „Nach langem Warten bekommt ein König endlich eine Tochter. Aus Freude darüber lädt er seine Untertanen zu einem Fest, darunter auch zwölf weise Frauen (Feen). Die dreizehnte, die aus Mangel an Geschirr nicht zur Taufe der neugeborenen Königstochter eingeladen worden war, belegt das Mädchen mit einem Fluch, dass es sich an seinem sechzehnten Geburtstag an einer Spindel stechen und daran sterben solle. Eine der zwölf übrigen Feen, die an dem Fest teilnehmen durften, wandelt den Todesfluch in einen hundertjährigen Schlaf um, woraufhin der König alle Spindeln im Königreich verbrennen lässt. Am sechzehnten Geburtstag des Mädchens erkundet sie ein Turmzimmer, in dem sie eine fremde Frau beim Spinnen trifft. Die Prinzessin will es auch einmal versuchen und sticht sich mit der Spindel in den Finger. Sie fällt gemeinsam mit dem gesamten Hofstaat in einen tiefen Schlaf. Das Schloss wird mit einer undurchdringlichen Dornenhecke umringt, aus der nach hundert Jahren Rosen wachsen. Erst an diesem Tag gelingt es einem Prinzen, in den Turm zu gelangen, wo er die wunderschöne Prinzessin wachküsst, woraufhin auch der Schlaf des Hofstaats beendet ist. Dornröschen und der Prinz heiraten… - bei uns auf der Bühne vom Theater National – Herzlich Willkommen !

Wir empfehlen den Besuch für Menschen ab 4 Jahren.

Infos zum Märchen und unseren Schulbetrieb unter: www.studiobuehnebern.ch

« return to the overview